Zwei Frauen machen ein Selfie
© Lebenshilfe/David Maurer

Leitbild und Ziele

Die Lebenshilfe wurde 1958 von Tom Mutters gegründet. Gemeinsam mit anderen Eltern und Fachleuten wollte er dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderung ein besseres Leben haben.

Lebenshilfe Logo

Mit ihrer ersten Satzung hat sich die Bundesvereinigung der Lebenshilfe die Aufgabe gestellt, eine wirksame Lebenshilfe für geistig Behinderte aller Altersstufen zu installieren. Sie wollte zudem für ein besseres Verständnis der Öffentlichkeit gegenüber den besonderen Problemen der geistig Behinderten werben und überall im Land den Zusammenschluss von Eltern und Freunden von Menschen mit geistiger Behinderung anregen.


Die Lebenshilfe im Kreis Steinfurt ist seit 50 Jahren aktiv. Sie versteht sich als eine Solidargemeinschaft von Eltern und Angehörigen geistig behinderter Menschen, Fachleuten, Freunden und Förderern, die sich gegenseitig unterstützen und gemeinsam die Lebenssituation von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern wollen.


Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen sind mehr als andere Menschen abhängig von Hilfen und sozialer Unterstützung. Ihre Lebensqualität steht in direktem Zusammenhang mit der Qualität der Einrichtungen, auf die sie bei ihren Problemen zurückgreifen können.


Die Lebenshilfe setzt sich für ein gleichberechtigtes Miteinander aller Menschen ein.