computergeneriertes Bild von einem Virus

Liebe Nutzer*innen, Liebe Familien,

weiterhin beschäftigt uns alle die Corona Situation.

Für den Familienunterstützenden Dienst (FuD) haben wir Neuigkeiten:

Kurzfristig haben unsere freiwilligen Helfer*innen die Möglichkeit, erweiterte Hilfen im Rahmen des FuD anzubieten. Nutzen Sie diese Chance für Entlastung!
Erweiterte Hilfen können hauswirtschaftliche Unterstützungsleistungen und individuelle Hilfen im Alltag außerhalb der Wohnung sein.
Hierunter fallen Leistungen, die „bis zur Haustür“ erbracht werden - ohne zwingenden direkten persönlichen Kontakt bzw. unter Wahrung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern.

Zu den Leistungen „bis zur Haustür“ zählen insbesondere:

  • Einkäufe/Besorgungen von Waren des täglichen Bedarfs
  • Erledigung von Wäsche bzw. Holen und Bringen gereinigter Wäsche von bzw. zur Reinigung
  • Anlieferung von Speisen
  • Übernahme von Botengängen (Apotheke, Post etc.)
  • Organisation und Erledigung von Behördengängen/-angelegenheiten
  • Organisation erforderlicher Arztbesuche
  • Telefonische Kontaktaufnahme, Gespräche per Videoanruf usw.

Diese Erweiterung gilt zunächst bis zum 30.06.2020.

Für die regulären Einsätze und Betreuungen über den Familienunterstützenden Dienst möchten wir alle Beteiligten bitten, verantwortungsbewusst zu entscheiden, welche FuD Einsätze stattfinden müssen und welche abgesagt werden.

Besprechen Sie sich bitte diesbezüglich persönlich mit den freiwilligen Helfer*innen. Denken Sie dabei daran, dass es auf der einen Seite darum geht, eine Ausbreitung des Virus entgegen zu wirken.
Auf der anderen Seite benötigen einige Nutzer*innen gerade in der momentanen Krisensituation besondere Unterstützung.
Sollten FuD Einsätze stattfinden, bitten wir um genaueste Beachtung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen.

Wichtiger Hinweis: Alle öffentlich gebotenen Maßnahmen bzgl. der Corona Situation sind selbstverständlich zu beachten und einzuhalten.

Im Downloadbereich stellen wir Ihnen wichtige Informationen im Zusammenhang mit Corona zur Verfügung.

Die Lebenshilfe hält ab sofort für alle Helfer*innen, die im Einsatz sind Schutzmasken und Desinfektionsmittel (in kleinen Mengen zum Abfüllen) bereit, die in der Beratungsstelle in Greven kontaktlos abgeholt werden können.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich sehr gerne bei uns! Telefonisch und per Email sind wir für Sie erreichbar!

Bleiben Sie gesund!

Nicole Menke